Onlineseminare

Erläuterungen zu zusammengehörenden Onlineseminaren
  • Die phänomenologische Beobachtung in der pädagogisch-therapeutischen Begleitung | 20 O 2
    Bezugnahme auf die heilpädagogische Praxis anhand von Fallbeispielen in der Arbeit am Tonfeld® Heilpädagoginnen und Heilpädagogen begleiten und unterstützen Menschen jeglichen Alters, deren Leben durch ein bio-psycho-soziales Bedingungsgefüge namens ‚Behinderung‘ geprägt ist. Heilpädagogische Professionalität umfasst hierbei eine personenzentrierte Vorgehensweise, mit deren Hilfe Methoden für die jeweilige Person und Situation adaptiert werden. Eine mögliche Herangehensweise liegt in ...

aus dem EAH Programm 2021
    aus dem EAH Programm 2020
    • Bewegung als Lebenszeichen und Entwicklungsdrang | 20 O 2.1
      Dieses Seminar gehört zur Seminarreihe„Die phänomenologische Beobachtung in der pädagogisch-therapeutischen Begleitung“Bezugnahme auf die heilpädagogische Praxis anhand von Fallbeispielen in der Arbeit am Tonfeld® Wo beginnt Äußerung und wie verstehe ich richtig?Wie werde ich meinem Anspruch nicht-manipulativer Begleitung gerecht? Der vitale Ausdruck unserer Existenz findet sich in jeglicher Bewegung. Liegen oder sitzen wir noch so still, ist es ...

    • Beziehung und Sinnsuche in der haptischen Entwicklungsbegleitung | 20 O 2.2
      Dieses Seminar gehört zur Seminarreihe„Die phänomenologische Beobachtung in der pädagogisch-therapeutischen Begleitung“Bezugnahme auf die heilpädagogische Praxis anhand von Fallbeispielen in der Arbeit am Tonfeld® Welche Verantwortung kann ich übernehmen und wo erlebe ich in der Begleitung Überlastung? Wie verstehe ich im pädagogischen Geschehen den Impuls zur Eigenaktivität? Von der Bezugnahme hin zu Beziehung und Sinn brauchen wir die ...

    • Das Streben nach Ausgleich als Prinzip menschlicher Entwicklung | 20 O 2.3
      Dieses Seminar gehört zur Seminarreihe„Die phänomenologische Beobachtung in der pädagogisch-therapeutischen Begleitung“Bezugnahme auf die heilpädagogische Praxis anhand von Fallbeispielen in der Arbeit am Tonfeld® Wie zeigt sich mir das Motiv des anderen?Wie kann ich die Gründe seines Tuns hilfreich objektivieren? Beziehung und Bewegung gehören zusammen und sind füreinander Bedingung und Ziel. In der phänomenologisch und haptisch basierten Begleitung ...

    • Haptische Bedürfnisse und ihren Stellenwert für die menschliche Entwicklung erkennen | 20 O 2.4
      Dieses Seminar gehört zur Seminarreihe„Die phänomenologische Beobachtung in der pädagogisch-therapeutischen Begleitung“Bezugnahme auf die heilpädagogische Praxis anhand von Fallbeispielen in der Arbeit am Tonfeld® Wie stellt sich wirkliche Zufriedenheit bei meinem Gegenüber ein?Wann habe ich das Gefühl von gelungener Begleitung? Grundlage dialogischer, entwicklungsfördernder Begleitung im Sinne der Arbeit am Tonfeld® ist das Wahrnehmen der haptischen Bedürfnisse. Sie zeigen ...

    • Persönliche Zukunftsplanung für mehr Selbstbestimmung und Regiekompetenz im eigenen Leben | 20 O 5
      Mit den Anforderungen des Bundesteilhabegesetz (BTHG) verändern sich die Rollen und Aufgaben. Hilfebedarfe werden individuell festgestellt und Leistungen personenzentriert ausgerichtet und möglichst im Gemeinwesen inkludiert. Wie geht es mir selber mit diesen Anforderungen in meinem Beruf und wie setzte ich diese neue Haltung der konsequenten Selbstbestimmung um? Wie begleite ich Menschen mit Behinderung dabei, ihre ...

    • Der digitale Kinderspielplatz Teil II | 20 O 6
      In Zeiten von Kontakteinschränkungen ist es gut, die Möglichkeiten von Begegnungen per Videochat zu erkennen und zu nutzen. Wer im Hinterkopf behält, dass diese Form der Begegnung die reale Begegnung keinesfalls ersetzen kann, entdeckt Möglichkeiten und Chancen. In der Zweiersituation oder maximal mit 4 Kindern und einer erwachsenen (Heil)Pädagogin kann auch online eine spielerische/therapeutische Interaktion entstehen. ...