Kreativer Ausdruck, Spontaneität und willkürliches Handeln sind wichtige Elemente menschlichen Selbstausdrucks und sozialer Interaktion.

Für Menschen, deren Wahrnehmung, soziale Interaktion und emotionale Stabilität beeinträchtigt sind, sind Angebote mit Musik – Singen, Musizieren, Tanzen – häufig zu offen und zu komplex und führen zu Unruhe bzw. Störungen des Settings. Daraus erfolgt die Aufgabe für die Fachkraft, diese Angebote so zu gestalten, dass sie angenommen und genutzt werden können.

Musik ist ein Medium, das sich in seiner rhythmischen Dimension gut zur Anbahnung, Übung und Vertiefung von Dialog, Kontakt und Selbstausdruck eignet. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Musik ermöglichen eine individuell angemessene Gestaltung des Settings und sinnvolle Strukturierung der Einheit, bspw. für Menschen aus dem Autismus-Spektrum, mit ADHS oder emotionalen Auffälligkeiten. Somit werden konkrete Zielsetzungen und ein Einstieg in kreatives oder künstlerisch orientiertes Arbeiten eröffnet und eine Teilhabe an bestehenden offenen Angeboten erlebbar.

Im ersten Teil werden die Grundlagen musikalischer Angebote im Hinblick auf die Bedürfnisse der Zielgruppe betrachtet, um individuell sinnvolle Settings und Methoden zu entwickeln.

Im zweiten Teil werden die Aspekte des Dialogs und des spontanen Spiels aufgegriffen, um im Dialog in einen kreativen Prozess einzutreten, der Selbstausdruck, Freude, Willkürlichkeit und Selbstwirksamkeit ermöglichen kann.

Sie haben die Möglichkeit, sich folgende Kompetenzen zu erarbeiten:

  • Die Bedeutung von Rhythmik und Struktur für Lernen und Wohlbefinden beschreiben,
  • ein musiktherapeutisches Angebot zielgruppenorientiert entwickeln und durchführen,
  • musikalische Dialoge anwenden und in verschiedenen Rollen erfahren,
  • sich selbst in der Rolle der anleitenden Person reflektieren.
Kurs-Nr.: 19 E 27

Musiktherapie und musikalische Angebote für Menschen mit Auffälligkeiten in der sozialen Interaktion, Wahrnehmung und emotionalen Entwicklung

Referentin:
Patricia Klimpel
Termin:
Freitag, 27. September 2019, 15:30 – 19:00 Uhr
Samstag, 28. September 2019, 09:00 – 17:00 Uhr
Umfang:
12 Einheiten
Anmeldung bitte bis:
23. August 2019
Zielgruppe:
Heilpädagoginnen, Heilpädagogen und andere pädagogische Fachkräfte
Teilnehmerzahl:
20
Verpflegung:
Mittagessen und Getränke sind in den Kosten enthalten
Veranstaltungsort:
Wuppertal (a)
Kosten:
BHP Mitglieder 210,00 € | bis 01.06.2019: 195,00 €
Nichtmitglieder 265,00 € | bis 01.06.2019: 250,00 €