Körperorientierte Traumaarbeit

Ein Modul der Weiterbildungsreihe „Heilpädagogische Traumaarbeit“.

Traumatisierende Erlebnisse werden im Körpergedächtnis gespeichert. Aus diesem Grunde sind körperorientierte Übungen von hoher Bedeutung für die Be- und Verarbeitung von Traumata – ein rein kognitives therapeutisches Vorgehen greift in der Regel zu kurz.

Die Heilpädagogik betrachtet den Menschen sowohl in seiner Ganzheitlichkeit wie in seiner Einzigartigkeit; Handlungsstrategien werden individuell, bedürfnis- und ressourcenorientiert entwickelt. Ein Zugang über den Körper hat sich als konstruktiv in der Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit traumatisierenden Erfahrungen erwiesen.

Sie haben die Möglichkeit, sich folgende Kompetenzen zu erarbeiten:

  • Den Körper als Ort gespeicherter Erfahrungen anerkennen,
  • die Bedeutung körperorientierter Zugänge für die Be- und Verarbeitung von traumatisierenden Erfahrungen beschreiben,
  • das individuelle Trauma-Tagebuch kennenlernen,
  • Übungen zu Reorientierung, Dissoziationsstop und Containing durchführen,
  • Imaginationsübungen durchführen (sicherer innerer Ort, innere Helfer, Fernbedienung, Tresor, Gepäck ablegen, Baumübung, Gartenübung, Lichtstromübung, Achtsamkeits-Meditation, das
  • innere Kind, mein inneres Team, Aussöhnung mit sich selbst, Quälgeist erkennen),
  • betroffene Kinder und Jugendliche in der Erstellung eines Notfallkoffers begleiten,
  • die eigene Rolle als Heilpädagogin bzw. als Heilpädagoge in der Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit traumatisierenden Erfahrungen reflektieren.
Kurs-Nr.: 19 W 11.3

Methoden ressourcenorientierter Begleitung I:
Körperorientierte Traumaarbeit

Referentin:
Janine Lindemann
Termin:
Freitag, 15. März 2019, 10:00 – 18:00 Uhr
Samstag, 16. März 2019, 09:00 – 17:00 Uhr
Umfang:
16 Einheiten
Anmeldung bitte bis:
08. Februar 2019
Zielgruppe:
Heilpädagoginnen und Heilpädagogen
Teilnehmerzahl:
18
Verpflegung:
Mittagessen und Getränke sind in den Kosten enthalten
Veranstaltungsort:
Bonn (b)
Kosten:
BHP Mitglieder 255,00 € | bis 01.12.2018: 240,00 €
Nichtmitglieder 310,00 € | bis 01.12.2018: 295,00 €
Sie haben bereits die Basismodule besucht?