Wenn eine Erziehungsperson psychisch erkrankt ist, sind alle Personen des Familiengefüges betroffen. Besonders die Heranwachsenden sind hohen Belastungen ausgesetzt. Die psychische Erkrankung eines Elternteils (oder gar beider) trägt in der Regel dazu bei, dass Kinder in ihrer Entwicklung gefährdet und / oder davon bedroht sind, selbst psychisch zu erkranken. Diese jungen Menschen stellen eine oft übersehene Hochrisikogruppe dar. Ihre Lebensrealität birgt verstärkt Komponenten von Scham, Tabuisierung, Angst, Sorge, Überforderung, Parentifizierung, Unverständnis des Umfeldes, Verunsicherung, Gewalterfahrungen und Isolation, die zunächst für das Außen wenig sichtbar sind.

Kinder psychisch kranker Eltern sind in den letzten Jahren vermehrt in den Fokus pädagogischer Hilfsangebote gelangt. Zum Glück! Dennoch gibt es vonseiten der pädagogischen Fachkräfte viele Fragen und Unsicherheiten zum Umgang mit psychisch kranken Menschen und ihren Angehörigen. Leicht geraten die Kinder aus dem Fokus der Hilfen, weil die Person mit ihrer Erkrankung sich in den Vordergrund drängt.

Die Weiterbildung widmet sich folgenden Fragen und Themenkomplexen: Wie und wodurch können Heranwachsende in ihren Familien geschützt werden? Was kann heilpädagogisches Handeln dazu beitragen? Resilienz und Risiko. Ist das Glückssache? Forschungsergebnisse und Erfahrungen aus der Praxis. Wie Netzwerke und nahtlose Übergänge zwischen den einzelnen Versorgungssystemen geschaffen und Brüche vermieden werden können.

Sie haben die Möglichkeit, sich folgende Kompetenzen zu erarbeiten:

  • Psychische Erkrankungen in ihren interpsychischen Auswirkungen bezogen auf ein Familiensystem beschreiben,
  • Resilienz- und Risikofaktoren identifizieren,
  • Angebote für und mit Kindern von Eltern mit psychischer Erkrankung entwickeln,
  • die Bedeutung von konstruktiven Netzwerken darlegen,
  • die eigene Rolle als Fachkraft im Spannungsfeld „Stärkung des Familiensystems vs. Widerstandsfähigkeit für das Kind“ reflektieren.
Kurs-Nr.: 19 E 4

Eltern mit psychischer Erkrankung – ein heilpädagogischer Blick auf deren Kinder 

Referentin:
Sandra Leginovic
Termin:
Samstag, 16. März 2019, 10:00 – 18:00 Uhr
Umfang:
8 Einheiten
Anmeldung bitte bis:
08. Februar 2019
Zielgruppe:
Heilpädagoginnen, Heilpädagogen und andere pädagogische Fachkräfte
Teilnehmerzahl:
20
Verpflegung:
Mittagessen und Getränke sind in den Kosten enthalten
Veranstaltungsort:
Frankfurt
Kosten:
BHP Mitglieder 165,00 € | bis 01.12.2018: 155,00 €
Nichtmitglieder 205,00 € | bis 01.12.2018: 195,00 €