Ein Modul der Weiterbildungsreihe Heilpädagogische Autismus-Beratung für Entwicklung und Teilhabe.

Das Basismodul I geht auf den Begriff des Autismus-Spektrums ein und beschäftigt sich intensiv mit der Vielzahl an Besonderheiten und Normalitäten, die Menschen mit der Zuschreibung Autismus-Spektrum-Störung zeigen. Die unterschiedlichen Formen des Spektrums (frühkindlicher Autismus, Asperger-Autismus, atypischer Autismus usw.) werden dargelegt sowie von möglichen ähnlichen Erscheinungsbildern abgegrenzt. Ein Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Wahrnehmung, Kommunikation und Interaktion, immer mit dem Blick auf individuelle Teilhabemöglichkeiten in unterschiedlichen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens.

Sie haben die Möglichkeit, sich folgende Kompetenzen zu erarbeiten:

  • Die Erscheinungsbilder der Autismus-Spektrum-Störung differenziert erfahren und aktuelle Diskurse der Diagnostik und Klassifikation erörtern,
  • die besondere Bedeutung von Wahrnehmung, Kommunikation und Interaktion für die Gestaltung menschlichen Miteinanders im Kontext der Autismus-Spektrum-Störung erarbeiten,
  • die Stärken sowie die Barrieren von Menschen aus dem Autismus-Spektrum identifizieren,
  • heilpädagogische Handlungsansätze für professionelles Arbeiten mit Menschen aus dem Autismus-Spektrum erkennen,
  • eine Orientierung an der Entwicklung von Teilhabezugängen für das eigene heilpädagogische Handeln reflektieren.
Kurs-Nr.: 19 W 7.1

Basismodul I der Weiterbildungsreihe „Heilpädagogische Autismus-Beratung für Entwicklung und Teilhabe“

Referent/in:
Prof. Dr. Jens Jürgen Clausen | Uschi Vocke
Termin:
Freitag, 20. September 2019, 13:00 – 20:00 Uhr
Samstag, 21. September 2019, 09:00 – 16:00 Uhr
Umfang:
14 Einheiten
Anmeldung bitte bis:
09. August 2019
Zielgruppe:
Heilpädagoginnen und Heilpädagogen
Teilnehmerzahl:
20
Verpflegung:
Mittagessen und Getränke sind in den Kosten enthalten
Veranstaltungsort:
Bruchsal
Kosten:
BHP Mitglieder 240,00 € | bis 01.06.2019: 225,00 €
Nichtmitglieder 310,00 € | bis 01.06.2019: 295,00 €