Akademischer Abschluss

Sie haben einen Fachschulabschluss Heilpädagogik und streben einen akademischen Abschluss an?

Berufsbegleitende Studiengänge mit Bachelor-Abschluss
An verschiedenen Hochschulstandorte in Deutschland besteht die Möglichkeit, aufbauend auf der Ausbildung zur staatlich anerkannten Heilpädagogin / zum staatlich anerkannten Heilpädagogen in berufsbegleitender Form einen Bachelor-Abschluss Heilpädagogik zu absolvieren.
Externenprüfung
Im Rahmen des bildungspolitischen Instruments Externenprüfung besteht für staatlich anerkannte Heilpädagoginnen und Heilpädagogen die Möglichkeit, einen ersten akademischen Abschluss (Bachelor) zu erwerben. Hierbei werden Personen von einer Hochschule zu Hochschulprüfungen und zur Hochschulabschlussprüfung zugelassen, die auf andere Weise als durch ein Hochschulstudium die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten erworben haben. In den Bildungsgesetzen der Länder Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen, Thüringen ist diese Möglichkeit verankert. Aktuell ist es nach Kenntnisstand des Berufs- und Fachverbandes Heilpädagogik (BHP) e.V. an keiner Hochschule in Deutschland möglich, einen Bachelor-Abschluss Heilpädagogik über das Verfahren einer Externenprüfung zu absolvieren.
Weiterbildungsmaster
In verschiedenen Bundesländern ist es laut Hochschulrecht möglich, mit einem Fachschulabschluss und einer Zugangsprüfung direkt in einen Weiterbildungsmaster einzusteigen. Weiterbildungsmaster sind laut Hochschulqualifikationsrahmen gleichwertig mit konsekutiven und nicht-konsekutiven Masterstudiengängen anzusehen.
Die Europäische Akademie für Heilpädagogik unterstützt und begleitet Sie in Ihrem Prozess der Akademisierung über die Weiterbildungsreihe „W 15 Wissenschaftliches Arbeiten und Forschen für einen akademischen Abschluss“ sowie durch persönliche Beratungsgespräche.

Kontakt: Michaela Menth, Fachreferentin EAH im BHP e.V.
030 / 40605070
michaela.menth@eahonline.de