Mit den Anforderungen des Bundesteilhabegesetz (BTHG) verändern sich die Rollen und Aufgaben. Hilfebedarfe werden individuell festgestellt und Leistungen personenzentriert ausgerichtet und möglichst im Gemeinwesen inkludiert. Wie geht es mir selber mit diesen Anforderungen in meinem Beruf und wie setzte ich diese neue Haltung der konsequenten Selbstbestimmung um? Wie begleite ich Menschen mit Behinderung dabei, ihre Wünsche zu erkennen und in gangbare Wege umzusetzen und gleichermaßen vor dem Leistungsträger und den Angehörigen selbstbewusst zu vertreten?

Im Onlineseminar widmen wir uns diesen Spannungsfeldern. Sie hören genauer von den Anforderungen der veränderten Rollen und den daraus resultierenden Erwartungen an die eigene Arbeit und sind zur Diskussion eingeladen. An einzelnen praktischen Übungen nähern wir uns gemeinsam kleinen personenzentrierten Methoden und lernen die Persönliche Zukunftsplanung als Methodenfundus und Haltung zur Prozessbegleitung und dem Aufbau von wirksamen Unterstützungskreisen kennen.

Kurs-Nr.: 21 O 2
Persönliche Zukunftsplanung für mehr Selbstbestimmung und Regiekompetenz im eigenen Leben
Referentin:
Wiebke Kühl
Termin:
Dienstag, 09. März 2021, 17:00-18:30 Uhr
Anmeldung bitte bis:
03. März 2021
Teilnehmerzahl:
30
Zielgruppe:
HeilpädagogInnen und andere pädagogische Fachkräfte
Kosten:
BHP Mitglieder 35,00 €
Nichtmitglieder 50,00 €