Dieses Seminar gehört zur Seminarreihe
„Die phänomenologische Beobachtung in der pädagogisch-therapeutischen Begleitung“
Bezugnahme auf die heilpädagogische Praxis anhand von Fallbeispielen in der Arbeit am Tonfeld®

Wie stellt sich wirkliche Zufriedenheit bei meinem Gegenüber ein?
Wann habe ich das Gefühl von gelungener Begleitung?

Grundlage dialogischer, entwicklungsfördernder Begleitung im Sinne der Arbeit am Tonfeld® ist das Wahrnehmen der haptischen Bedürfnisse. Sie zeigen Wollen wie Verhinderung und führen über die begleitende Ansprache und das eigene Tun in (neue) eigenständige Möglichkeiten.
Dabei bleiben Initiative und Umsetzung bei der zu begleitenden Person.

Das Seminar handelt von erfüllter Bewegung und ihrer Bedeutung für Selbstwirksamkeit und Teilhabe.

Ziel ist die Beobachtungsschulung anhand eines Fallbeispiels sowie der Transfer in die heilpädagogische Praxis: es geht um die Entlastung der begleitenden Person im pädagogischen Prozess durch das gekonnte Zulassen von Eigeninitiative.

 
Onlineseminar

Kurs-Nr.: 20 O 2.4
Haptische Bedürfnisse und ihren Stellenwert für die menschliche Entwicklung erkennen

Referentin:
Katharina Kramer | Ina Schott
Termin:
Montag, 26. Oktober 2020, 2020, 17:00 – 18:30 Uhr
Anmeldung bitte bis:
19. Oktober 2020
Zielgruppe:
HeilpädagogInnen und andere pädagogische Fachkräfte
Teilnehmerzahl:
25
Kosten:
BHP Mitglieder 35,00 €
Nichtmitglieder 50,00 €