Vorbereitung auf die Externenprüfung für staatlich anerkannte Heilpädagoginnen und Heilpädagogen

Für die Heilpädagogik als Handlungswissenschaft sind neben einer umfassenden und vertieften Methodenkompetenz wissenschaftliche Zugänge und Reflexionen von hoher Bedeutung für die Weiterentwicklung sowie der Heilpädagogik als Disziplin als auch der / des einzelnen Heilpädagogin / Heilpädagogen.

Staatlich anerkannte Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, die einen akademischen Abschluss im Rahmen der Externenprüfung absolvieren wollen, stellen die vorrangige Zielgruppe dieser Weiterbildungsreihe dar. Aber auch Heilpädagoginnen und Heilpädagogen in Leitungspositionen, tätig in Lehre und Ausbildung, profitieren von diesem Angebot, indem sie Fragestellungen aus dem aktuellen beruflichen Alltag einbringen, dazu arbeiten und ihr Anliegen gemeinsam mit der Gruppe auf wissenschaftlicher Basis reflektieren.

Die Weiterbildungsreihe vereint Lernen vor Ort mit angeleiteten Selbststudienanteilen und bereitet so fundiert vor für den Prozess der Externenprüfung, in dessen Verlauf eigenverantwortliches Studieren und Erarbeiten von Prüfungsleistungen in hohem Ausmaß gefordert wird.

Das Internationale Archiv für Heilpädagogik des BHP e.V. ist als Veranstaltungsort eingebunden. Das umfassende Angebot an Texten, Büchern, Zeitschriften und sonstigen Archivalien steht als Lernmaterial sowie als Basis zur Generierung von Forschungsfragen auch über die Weiterbildung hinaus zur Verfügung.

Aufbau:
Block 1: Umgang mit wissenschaftlichen Texten, Wissenschaftliche Traditionen in der Heilpädagogik
Block 2: Wissenschaftliche Ethik, Präsentationstechniken; Sie haben die Möglichkeit, im Anschluss daran, eine Hausarbeit bis zum nächsten Termin zu verfassen
Block 3:Forschungsmethoden
Block 4:Entwicklung von Forschungsdesigns

Sie haben die Möglichkeit, das Setting der Weiterbildung als eine Übungsplattform für Prüfungsleistungen zu nutzen (Hausarbeit, Referat). Kolleginnen und Kollegen, die sich darin üben wollen, erhalten zum Abschluss dieser Weiterbildungsreihe ein Zertifikat, aus dem Umfang (auch des Selbststudiums) und Inhalt hervorgehen und das Ihre Leistung bewertet, um auf diesem Wege für Hochschulen eine Brücke zur Anerkennung im Sinne einer Prüfungsleistung zu bauen.

Sie haben die Möglichkeit, sich folgende Kompetenzen zu erarbeiten:

  • Wissenschaftliche Texte exzerpieren,
  • mit Quellen wissenschaftlich korrekt umgehen,
  • wissenschaftliche Traditionen in der Heilpädagogik kennen,
  • wissenschaftliche Ethik im Rahmen der Heilpädagogik reflektieren,
  • schriftliche Ausarbeitungen und mündliche Vorträge auf wissenschaftlicher Basis erstellen,
  • eine Gesprächsrunde zu einem Thema moderieren,
  • die verschiedenen Erkenntnistheorien und Forschungsmethoden hierzu (phänomenologisch, hermeneutisch, empirisch, dialektisch, partizipativ, konstruktivistisch, induktiv, deduktiv, etc.) anwenden,
  • die Gütekriterien in Bezug auf das eigene wissenschaftliche Arbeiten reflektieren,
  • Forschungsfragen aus der Praxis generieren,
  • Forschungsdesigns entwickeln,
  • sich selbst im wissenschaftlichen Spektrum der Heilpädagogik verorten.

 

Kurs-Nr.: 18 W 15
Wissenschaftliches Arbeiten und Forschen auf dem Weg zum Bachelor

Referent: Prof. Dr. Heinrich Greving
Termine:
Block 1: Freitag, 19. Oktober 2018, 15:00 – 20:00 Uhr | Samstag, 20. Oktober 2018, 09:30 – 17:30 Uhr
Block 2: Freitag, 07. Dezember 2018, 15:00 – 20:00 Uhr | Samstag, 08. Dezember 2018, 09:30 – 17:30 Uhr
Block 3: Freitag, 22. Februar 2019, 15:00 – 20:00 Uhr | Samstag, 23. Februar 2019, 09:00 – 16:00 Uhr
Block 4: Freitag, 26. April 2019, 15:00 – 20:00 Uhr | Samstag, 27. April 2019, 09:30 – 17:30 Uhr
Umfang: 56 Einheiten
Anmeldung bitte bis: 14. September 2018
Zielgruppe: Heilpädagoginnen und Heilpädagogen; andere auf Anfrage
Teilnehmerzahl: 16
Unterkunft:
Berlin: ist nicht in den Kosten enthalten
Trebnitz: ist in den Kosten enthalten
Verpflegung: Tagungsverpflegung ist in den Kosten enthalten
Veranstaltungsort: Berlin (a) Block 1, 2, 4 |Trebnitz Block 3
Kosten:
BHP Mitglieder je Block 245,00 € (Einmalzahlung: 965,00 €) | bei Anmeldung bis 01.07.2018: 940,00 €
Nichtmitglieder je Block 305,00 € (Einmalzahlung: 1.205,00 €) | bei Anmeldung bis 01.07.2018: 1.180,00 €