Das Leistungsspektrum vieler Heilpädagogischer Praxen – in Baden-Württemberg wie sonst auch in Deutschland – beinhaltet Leistungen der Frühförderung. Diese umfassen laut der Verordnung zur Früherkennung und Frühförderung behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder (FrühV) heilpädagogische Leistungen sowie Leistungen der medizinischen Rehabilitation. Diese sollen als Komplexleistung gewährt werden, d. h. die Hilfen sollen zuständigkeitsübergreifend erbracht werden. Für die hierfür notwendige interdisziplinäre Zusammenarbeit müssen strukturelle Bedingungen (gesetzliche Vorgaben, finanzielle Regelungen) teilweise noch geschaffen werden.

Für Heilpädagogische Praxen kann die Entwicklung hin zu einer Interdisziplinären Frühförderstelle von Interesse sein. Dies muss nicht bedeuten, dass alle Leistungen unter einem Dach verortet sind, sondern kann über Kooperationsverträge gestaltet werden. In diesen Verträgen werden Art und Umfang der interdisziplinären Zusammenarbeit geregelt sowie Abrechnungsmodalitäten vereinbart.

Wege und Möglichkeiten dieser Entwicklung werden diskutiert. Hierbei wird auf Ihre individuellen Fragen eingegangen.

Sie haben die Möglichkeit, sich folgende Kompetenzen zu erarbeiten:

  • Das Recht auf Frühförderung sozialrechtlich einordnen (SGB IX, FrühV, Landesrahmenempfehlung Baden-Württemberg),
  • die Bedingungen einer Interdisziplinären Frühförderstelle hinsichtlich Personal und Räumlichkeiten beschreiben,
  • Zulassungsverfahren und Leistungsabrechnung erläutern,
  • das Muster eines Kooperationsvertrages kennen lernen,
  • Chancen und Risiken einer Heilpädagogischen Praxis auf dem Weg zu einer Interdisziplinären Frühförderstelle erörtern.
Kurs-Nr.: 18 E 2
Von der Heilpädagogischen Praxis zur Interdisziplinären Frühförderstelle

Referentin: Sabine Haberkorn
Termin: Freitag, 16. Februar 2018, 09:30 – 17:00 Uhr
Umfang: 8 Einheiten
Anmeldung bitte bis: 12. Januar 2018
Zielgruppe: Inhaberinnen und Inhaber bzw. Mitarbeitende Heilpädagogischer Praxen (vorrangig in Baden-Württemberg)
Teilnehmerzahl: 20
Unterkunft: ist nicht in den Kosten enthalten
Verpflegung: Tagungsverpflegung ist in den Kosten enthalten
Veranstaltungsort: Heidelberg (b)
Kosten:
BHP Mitglieder 165,00 € | bis 01.12.2017: 155,00 €
Nichtmitglieder 210,00 € | bis 01.12.2017: 200,00 €