Die heilpädagogische Diagnostik bildet einen Baustein zur Ermittlung des Entwicklungsstandes eines Kindes. Gleichzeitig ist sie eine Grundlage zur Erstellung von Entwicklungsberichten und Förderplänen. Diagnostische Ergebnisse werden schriftlich interpretiert und darauf aufbauend individuell Förderpläne erarbeitet.

Diese Veranstaltung dient nicht dem Erwerb diagnostischer Fähigkeiten, sondern empfiehlt sich im Anschluss an die Weiterbildungsreihe „Heilpädagogische Diagnostik“.

Im Mittelpunkt der Weiterbildung steht die Vermittlung folgender Kompetenzen:

  1. aus den Ergebnissen folgender Verfahren Hypothesen ableiten:
    • Heilpädagogische Beobachtung
    • Münchner funktionelle Entwicklungsdiagnostik
    • Wiener Entwicklungstest
    • Frostig Entwicklungstest der visuellen Wahrnehmung II (FEW II)
    • Prüfung optischer Differenzierungsleistung (POD)
    • Bielefelder Screening zur Erkennung der Lese-Rechtschreibschwäche (BISC)
  2. die Ergebnisse in einen Förder- und / oder Behandlungsplan integrieren:
    • Der Förderplan als gesetzlicher Auftrag unter den Maßgaben des SGB IX und SGB XII
    • Der Förderplan als individuelle Perspektive
    • Der Förderplan als Zielbestimmung in der Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen und dem sozialen Umfeld des Kindes
    • Der Förderplan als Handlungskonzept im heilpädagogischen Alltag
    • Der Förderplan als Grundlage interdisziplinärer Arbeit
  3. auf Grundlage der Ergebnisse ein heilpädagogisches Gutachten formulieren:
    • Inhaltliche Ausgestaltung und Gliederung
    • Formulierungshilfen für die Zusammenarbeit mit Leistungsträgern
    • Entwicklung individueller Förderpläne
    • Übertragung der Ergebnisse auf eine schriftliche Zielbestimmung
    • Bitte bringen Sie eigene Berichte und Förderpläne mit.

 

Kurs-Nr.: 18 E 28
Von der heilpädagogischen Diagnostik zum Förderplan und heilpädagogischen Gutachten | Entwicklungsbericht

Referentin: Sabine Haberkorn
Termin: Freitag, 05. Oktober 2018, 15:30 – 19:00 Uhr | Samstag, 06. Oktober 2018, 09:30 – 17:30 Uhr
Umfang: 12 Einheiten
Anmeldung bitte bis: 31. August 2018
Zielgruppe: Heilpädagoginnen und Heilpädagogen mit Kenntnissen in den aufgeführten Testverfahren
Teilnehmerzahl: 20
Unterkunft: ist nicht in den Kosten enthalten
Verpflegung: Mittagessen und Getränke sind in den Kosten enthalten
Veranstaltungsort: Bad Bevensen
Kosten:
BHP Mitglieder 185,00 € | bis 01.07.2018: 175,00 €
Nichtmitglieder 230,00 € | bis 01.07.2018: 220,00 €