– Krankheit und Krankheitserleben von Kindern und Jugendlichen im Fokus heilpädagogischer Begleitung

Heilpädagoginnen und Heilpädagogen begegnen in unterschiedlichen Handlungsfeldern und Zusammenhängen Kindern und Jugendlichen mit chronischen oder anderen erheblichen Erkrankungen (z. B. Diabetes, Leukämie, Mukoviszidose). Diese Erkrankungen zeitigen Auswirkungen in zahlreiche Lebensbereiche hinein, so dass daraus ein Bedarf an Leistungen der Jugend- oder Eingliederungshilfe resultieren kann.

Viele verschiedene Faktoren (intrapersonal wie extern) können während eines Krankheitsverlaufs zu hohen physischen, aber auch psychischen und sozialen Belastungen erkrankter Kinder und Jugendlicher führen und das Krankheitserleben negativ beeinflussen. Diesbezüglich soll aufgezeigt werden, wie unterschiedlich eine Erkrankung in verschiedenen Lebensaltern und Entwicklungsstufen erlebt wird, welchen Einfluss Stress auf eine Krankheit haben und wie unsere Ressourcen helfen können. Des Weiteren spielt die Einbeziehung der Angehörigen sowie die Kooperation mit anderen Fachkräften eine wichtige Rolle.

Unter diesen Aspekten soll die Relevanz einer heilpädagogischen Begleitung von (chronisch) erkrankten Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen und / oder körperlichen Behinderung erläutert werden und Grundlage für eine intensive Auseinandersetzung mit Handlungsmöglichkeiten bieten. Besonders Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen benötigen eine adäquate Begleitung auch außerhalb der medizinischen und pflegerischen Versorgung. Hier sind spezifische Kenntnisse aus dem Bereich der Entwicklungspsychologie sowie die Kernkompetenzen der Heilpädagogik wichtige Grundlagen, um achtsam auf die Kinder eingehen zu können.

Sie haben die Möglichkeit, sich folgende Kompetenzen zu erarbeiten:

  • Die Bedeutung von Krankheit und Krankheitserleben beschreiben,
  • die Entwicklung des Krankheitserlebens von Kindern und Jugendlichen darstellen,
  • Besonderheiten bei Kindern mit einer geistigen und / oder körperlichen Behinderung sowie Besonderheiten bei Kindern mit einer chronischen Erkrankung diskutieren,
  • psychische, physische und soziale Aspekte von Krankheiten erläutern,
  • Einfluss von Stress und Ressourcen anhand eines Modells darstellen,
  • heilpädagogische Handlungsmöglichkeiten in der Begleitung von erkrankten Kindern und Jugendlichen erörtern,
  • praktische Umsetzung von ressourcenstärkenden und stressabbauenden Methoden reflektieren.

 

Kurs-Nr.: 18 E 24
„Ich mache dich gesund, sagte der Bär!
– Krankheit und Krankheitserleben von Kindern und Jugendlichen im Fokus heilpädagogischer Begleitung

Referentin: Lena Hanisch
Termin: Freitag, 28. September 2018, 15:30 – 19:00 Uhr | Samstag, 29. September 2018, 09:00 – 17:00 Uhr
Umfang: 12 Einheiten
Anmeldung bitte bis: 03. August 2018
Zielgruppe: Heilpädagoginnen, Heilpädagogen und andere pädagogische Fachkräfte
Teilnehmerzahl: 20
Unterkunft: ist nicht in den Kosten enthalten
Verpflegung: Mittagessen und Getränke sind in den Kosten enthalten
Veranstaltungsort: Erfurt (b)
Kosten:
BHP Mitglieder 185,00 € | bis 01.06.2018: 175,00 €
Nichtmitglieder 240,00 € | bis 01.06.2018: 230,00 €